Über Uns

Hier findet Ihr alle Informationen zum Schulsanitätsdienst, seinen Mitgliedern und Aufgaben


"Als Schulsanitäter oder Schulsanitäterin kannst Du aktiv und professionell helfen, wenn jemandem in Deinem Umfeld etwas passiert. Nicht nur in der Schule, sondern auch in Deiner Freizeit, beim Zeltlager, bei einem Konzert oder einfach beim Einkaufsbummel kannst Du Verletzungen erkennen, einordnen und die richtigen Entscheidungen treffen - Pflaster oder Verband, Ruheraum oder Rettungswagen? Du hast in Deiner Ausbildung zum Schulsanitäter alles Notwendige für diese wichtige Aufgabe gelernt. Lust auf mehr Infos? Dann klick Dich durch unsere Seiten oder melde Dich einfach."

Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.



Schulsanitätsdienst? - Was ist das?!

An einigen Schulen lassen sich Schüler in Erster-Hilfe und weiteren Sanitätsausbildungen ausbilden, um freiwillig und ehrenamtlich den Dienst als Schulsanitäter an der jeweiligen Schule zu verrichten. Bei Unfällen und anderen Notfällen werden die Ausgebildeten Schüler von meist Lehrkräften zur Einsatzstelle gerufen, um sich um den Verletzten zu kümmern und diesen medizinisch zu versorgen und betreuen. Bei größeren/schwereren Notfällen muss er die Situation richtig einschätzen und notfalls den Rettungsdienst (ggf. sogar mit Notarzt) nachalarmieren.



Wer wir sind und was wir machen:

Wir sind der Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Oedeme und seit 2008 im Einsatz. Derzeit sind wir ein 14-köpfiges Team, von denen derzeit leider nur drei Sanitätshelfer oder höher sind.

Wenn es irgendwo in der Schule einen Notfall gibt, werden wir gerufen, um uns um die betroffenen Personen zu kümmern. Damit wir in jeder Situation angemessen (re)agieren können und in der Lage sind die Verletzungen/Erkrankungen fachgerecht zu behandeln, treffen wir uns einmal in der Woche, um unser Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Dazu spielen wir Unfallsituationen nach, die durch geschminkte Wunden realistisch wirken (Fallbeispiele; Realistische Unfalldarstellung).

 

Hintergrundwissen: Jährlich werden ca. 1.500.000 Schulunfälle gemeldet und aufgenommen. Dies bedeutet, dass etwa jeder 12. Schüler jedes Jahr betroffen ist. Durch unsere Kompetenz soll das Gefahren- und Pflichtbewusstsein gefördert werden, was die Zahl der Unfälle erheblich senken kann.

Außerdem entlastet der Schulsanitätsdienst die Rettungsdienste erheblich, da diese nur in ernsthaften Situationen und nicht bei jeder Kleinigkeit die Schule (als Unfallort) anfahren müssen.

Zudem kann im Falle eines Notfalles unser schnelles Eingreifen Spätfolgen, sowie eine Verschlechterung des Zustandes des Patienten verhindern.


Übung: Fallbeispiel / RUD - Realistische Unfalldarstellung
Übung: Fallbeispiel / RUD - Realistische Unfalldarstellung

Unsere Aufgaben 

Unsere Hauptaufgabe ist es eine "medizinische Grundversorgung" für die Schule herzustellen. Dazu zählen auch Sanitätsdienste bei Sportfesten, Tag der offenen Türen, im Unterricht, bei Schulausflügen und sonstigen/weiteren (schulischen) Veranstaltungen. Doch neben der Erste-Hilfe-Versorgung gehören auch Verwaltung, Wartung und Ergänzung des Materials dazu.

Eine weitere, aber eher im Hintergrund tätige Aufgabe ist es Gefahren(-potentiale) zu erkennen und zu beseitigen, um so Unfälle zu verhindern.

Um unsere Kompetenz zu erweitern zählen auch regelmäßiges Training, z.B. durch Fallbeispiele und Lehrgänge, zu unseren Aufgaben.

Nach einem Einsatz wird vom jeweiligen Sanitäter ein Protokoll geführt, wo dann Datum, Uhrzeit, Art der Verletzung(en), Maßnahmen etc. eingetragen werden.

 

http://www.gymoedeme.de/anhaenge/3561/Schulsanitätsdienst_LZ_14.4.10.pdf



Schule: Schulsanitätsdienst » Gymnasium  Oedeme «