Person bewusstlos:

+++ ACHTUNG +++

Hier wird derzeit dran gearbeitet, das heißt, dass so wie es da jetzt steht, teilweise völliger Blödsinn ist!

San 1

Geht direkt zum Patienten

 

Bemerkung (WICHTIG):

Durchgehend mit dem Patienten sprechen! (Sagt, was ihr macht usw. - er bekommt alles mit, kann sich nur nicht äußern!) 

Überblick in der Umgebung

  • Gibt es weitere Betroffene/Verletzte
  • Bestehen für mich Gefahren?
    (Fahrzeuge, Chemikalien / giftige Gase, Agressivität, Waffen)

Mit Patienten & Umstehenden reden & Fragen stellen

  • Sich selber Vorstellen ("Hallo, ich heiße XY, bin vom Schulsanitätsdienst und möchte Ihnen helfen.")
    -> Keine Reaktion
  • "HALLO, KÖNNEN SIE MICH HÖREN?"
    -> Keine Reaktion
  • leicht an Schulter schütteln (nicht bei Kindern & Säuglingen!)
  • auf den Rücken drehen
  • Atmung Prüfen
    • auf den Rücken drehen
    • Kopf überstrecken
    • Ohr über Mund d. Pat. mit Blick zum Bauch d. Pat.
    • 10 Sec. Atmung prüfen
      -> Atmung vorhanden
      -> Wenn Atmung nicht vorhanden oder nicht normal sofort mit Reanimation beginnen (siehe nächstes Schema)

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

  • Stabile Seitenlage
    • Kopf überstecken
    • Pulsoxymeter anschließen
      (wenn vorhanden)
  • Atemkontrolle (alle 2-3 Min.)
    • Dauer: 5-10 Sec.

Bodycheck

(bei Stürzen und VU* Pflicht!)

  • suche nach außeren Auffälligkeiten (Wunden, Hämatome, ...)
  • erst kompletten Bodycheck machen, dann behandeln!

Maßnahmen zur Behandlung

  • Wundversorgung (Verbände)
  • Kühlen
  • ggf. Stabilisieren
    (StifNeck, SamSplint, Stützverband, Tape)
    (wenn noch nicht geschehen)

San 2

Holt das Material (s.u.) und geht dann zum Patienten


Material holen:

  • Notfallrucksack
  • Decke
  • Patientenprotokoll-Mappe
  • Sauerstoffeinheit
  • Absauge
  • AED / EKG / Defibrillator
  • StifNeck

Material vorberereiten:

  • Decke zum Patienten
  • Notfallrucksack öffnen
  • Absauge bereitstellen

 

  • Protokoll + Stift bereitlegen

 


Fordert einen Passanten/Lehrer/Mitschüler/... auf, den Notruf abzusetzen:

  • "Sie in der blauen Jacke, setzen Sie bitte den Notruf ab!?!" -> Keine Reaktion oder Person geht weg,..
  • Nächste Person ansprechen:

    Sie mit dem Motorradhelm -> "Joa.." -> Setzen Sie einmal bitte den Notruf ab?! Wir haben eine bewusstlose Person. Wissen Sie wo wir hier sind?" -> "Nicht wirklich" -> "Okay, wir sind gerade bei der Sporthalle des Schulzentrums Oedeme. Sie kennen aber die Notrufnummer, oder?" -> "Ja" -> "Sehr gut, dann rufen Sie da jetzt mal bitte an - bewusstlose Person"
  • Person setzt wieder keinen Notruf ab:

    Um nicht noch mehr Zeit zu verschwenden müsst Ihr jetzt den Notruf absetzen!

Maßnahmen zur Behandlung

  • San 1 unterstützen