Q... bis T...


Q keine Begriffe vorliegend...


Reanimation Wiederbelebung

 

Realistische Unfalldarstellung (RUD) Dieser Ausdruck wurde von einem neuen abgelöst. Siehe Notfalldarstellung

 

Regurgitation: "zurück in den Schlund" - Fließen des Inhaltes von Hohlorganen (bsp. Speisebrei im Magen) in andere bzw. entgegengesetzte Richtung

 

Rehabilitation (Reha) ...

 

Retrograde Amnesie: Erinnerungslücke bezüglich des Unfallherganges

 

Rettungsassistent (RA) ...

 

Rettungsboot (RB) ...

 

Rettungsdienst (RD) ...

 

Rettungshelfer (RH) ...

 

Rettungshubschrauber/Rettungstransporthubschrauber (RTH) ...

 

Rettungshundestaffel (RHS) ...

 

Rettungsleitstelle (RLst) siehe Leitstelle

 

Rettungssanitäter (RS) ...

 

Rettungswache (RW) ...

 

Rippenserienfraktur: Fraktur von mind. 3 nebeneinander liegenden Rippen

 

Ruptur: Riss (bsp. Milzruptur = Milzriss)

 

Rüstwagen (RW) Fahrzeug der Feuerwehr mit leichtem bis schwerem Material für technische Hilfe. Dieser kommt beispielsweise bei Verkehrsunfällen zum Einsatz.

 

Rundumlicht-Ton-Kombination (RTK) siehe Sondersignalanlage


 Sanitätsdienst (SanD) ... 

 

Sanitätshelfer (SanH) ...

 

Sanitätszug (SanZ) ...

 

Sauerstoffsättigung (SPO²):

  

Schädel-Basis-Bruch

 

Schädel-Hirn-Trauma

 

Schaufeltrage:

 

Schnell-EInsatz-Gruppe (SEG): Gruppe von Einsatzkräften, die fast immer Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten sind und speziell für Einsätze mit einer höheren Anzahl von Verletzten ausgebildet sind; bei Großeinsätzen mit mehreren Verletzten unterstützen sie den Rettungsdienst; verfügen über besondere Materialien und Technik (Zelt, Lichtmast, 4-Tragen-KTW); Nahezu jeder Landkreis verfügt über eine SEG. Aufgaben: Sanitätsdienste bei größeren Veranstaltungen (Stadtfest, Loveparade), Unterstützung des Rettungsdienstes bei Einsätzen mit hoher Verletztenrate

 

Schnell-Einsatz-Zelt (SEZ) ...

 

Schnell-Einsatz-Zug (SEZ) ...

 

Schulsanitätsdienst (SSD): An einigen Schulen lassen sich Schüler in Erster-Hilfe und Sanitätsausbildungen ausbilden, um ehrenamtlich den Dienst als Sanitäter an der Schule zu verrichten. Bei Unfällen und anderen Notfällen (plötzlichen Erkrankungen) kommen die ausgebildetet Schüler zur Einsatzstelle und versorgen und betreuen den/die Betroffenen bis der Rettungsdienst eintrifft. [mehr zum Schulsanitätsdienst...]

 

Search and Rescue (SAR) "Suche und Rettung"

 

Somnolenz: Schläfrigkeit mit Reaktion auf Ansprache

 

Sondersignal (SoSi) Blaulicht und Martinshorn

 

Sondersignalanlage 

-> Rundumlicht-Ton-Kombination (RKL) der Firma Hella

 

Sonder- und Wegerechte  ...

 

Sopor: Schläfrigkeit ohne Reaktion auf Ansprache aber Reaktion auf

Schmerzreize

 

Spasmus: Verkrampfung

 

Spineboard:

 

Sprungpolster (SpP) ...

 

Stromaggregat: Mobiles Gerät zum Produzieren von Strom. Die Größe reicht von einem kleinen Gerät, kleiner als 0,7m² und einem Gewicht von weniger als 20kg bis hin zu einem genzen LKW bzw. LKW-Anhänger oder Auflieger.

Stromgenerator: Synonym für Stromaggregat (s.o.)

 

Synkope, auch Ohnmacht oder umgangssprachlich Kreislaufkollaps gennant, bezeichnet eine meist nicht lebensgefährliche, plötzlich eintretende, kurz andauernde Bewusstlosigkeit, die durch Sauerstoffmangel im Gehirn ausgelöst wurde.


Tachykardie: erhöhte Herzfrequenz über 100 Schläge/Minute

 

Tachypnoe: erhöhte Atemfrequenz

 

Technische Einsatzleitung (TEL) ...

 

Technisches Hilfswerk (THW) Hilfsorganisation für Großschadenslagen

 

Thorax: Brustkorb

 

Thrombus: "Pfropf" - Blutgerinsel; möglicherweise Verstopfung eines Gefäßes -> Organe werden dann nicht mehr vom Blut versorgt (Embolie)

 

Tremus: Zittern

 

Tuberculose / Tuberkulose (Tbc / Tbk) ...